Nomady authentic outdoor camp camping Schweiz Schwyz Alptal Mythenblick

Werde Nomady Gastgeber

Nomady Gastgeber werden ist ganz einfach. Dein Angebot kannst du selber erstellen und verwalten. Hier beantworten wir häufige Fragen für Gastgeber. Brauchst du Unterstützung? Gerne beraten wir dich.
Deine Vorteile im Überblick
Icon
Du unterstützt einen nachhaltigen Tourismus
Icon
Du bist Teil einer vertrauenswürdigen Gemeinschaft
Icon
Du unterliegst keiner Vertragsbindung
Icon
Du erhältst ein interessantes Nebeneinkommen
Icon
Du hast geringe Fixkosten
Icon
Du hast begrenzte administrative Aufwände
Grundlagen
Abschnitt öffnen
Wie funktioniert Nomady?
Abschnitt öffnen
Bei uns teilen Gastgeber ihre schönsten Naturplätze und Hütten mit Campern. Wir stellen eine Verbindung her und fördern einen nachhaltigen und lokalen Tourismus von dem alle profitieren.

Unsere Aufgabe ist es, möglichst einfach Gastgeber und Camper zusammen zu bringen. Damit das gelingt, sind wir permanent bemüht, die Qualität und Funktionen der Webseite zu verbessern. Ausserdem betreiben wir Marketing sowie Medienarbeit und bauen Partnerschaften auf. Und natürlich sind wir eure Ansprechperson. Der gesamte Buchung- und Zahlungsprozess läuft ebenfalls über Nomady.
Wer kann Gastgeber werden?
Abschnitt öffnen
Nomady ermöglicht dir als Privatperson oder als Firma dein Camp in der Natur zu vermieten. Auch Vereine, Genossenschaften oder Gemeinden sind herzlich willkommen.
Was für Angebote kann ich bei Nomady vermieten?
Abschnitt öffnen
Bei Nomady unterscheiden wir zwischen zwei Kategorien von Camps: «Naturplätze» und «Hütten».

In der Kategorie «Naturplätze» sind idyllische Plätze in der Natur für ein Zelt, Büssli oder Wohnmobil zu finden.
In der Kategorie «Hütten» bieten wir Unterkünfte wie beispielsweise deine Alphütte, ein Tiny House oder eine Jurte an.

Wenn du einen idyllischen Naturplatz oder eine schöne Hütte hast, kannst du kostenlos ein Profil erstellen. Du kannst auch mehrere Angebote bei uns aufschalten.
Wo sollte so ein Camp sein?
Abschnitt öffnen
Nomady steht für Camping in der Natur, abseits von Campingplätzen. Dein Naturplatz bzw. deine Hütte sollte in einer schönen, naturbelassenen Umgebung liegen und Raum für Erholung bieten. Dabei denken wir an eine tolle Aussicht, eine idyllische Lage oder die Nähe zu einem Gewässer (Bach, Fluss oder See).

In der Umgebung gibt es Möglichkeiten für naturnahe Aktivitäten wie Wandern, Wildtiere beobachten, Tiere auf dem Hof, Biken, Fischen, Pilze sammeln etc.
Welche Infrastruktur braucht das Camp?
Abschnitt öffnen
Ein typischer Nomady-Platz verfügt über eine Feuerstelle, einen Tisch und Bank für das Essen im Freien sowie, wenn möglich, Brennholz. Eine Toilette und Trinkwasser in Gehdistanz sind ebenfalls sinnvoll.

Die konkrete Ausstattung deines Camps überlassen wir dir als Gastgeber. Wichtig ist, dass der Camper in deinem Profil klar erkennt, welche Ausstattung ihn erwartet.
Gibt es Anforderungen an mich?
Abschnitt öffnen
Wir versuchen, deinen Aufwand möglichst gering zu halten: Du verwaltest deine Buchungen und deinen Kalender, bist die Ansprechperson für deine Gäste und pflegst dein Camp vor Ort sowie auf unserer Plattform. Optimal wäre es, wenn du deine Buchungen täglich prüfen könntest. Wie intensiv die persönliche Betreuung deiner Gäste vor Ort ist, entscheidest du selbst.

Als Gastgeber wirst du ausserdem Teil unserer Gemeinschaft. Damit bekennst du dich zu unserem Nomady-Pakt. Er soll den respektvollen Umgang mit der Natur und den Menschen fördern.
Wie sichert Nomady die Qualität?
Abschnitt öffnen
Wir prüfen alle Inserate, bevor sie online ersichtlich sind. Gemeinsam besprechen wir nochmals den Inhalt und das Bildmaterial. Wir möchten die Qualität weiterhin genau prüfen und wahren. Deshalb behalten wir uns das Recht vor, ein Angebot bei mangelnder Qualität abzulehnen, eine Verbesserung einzufordern oder gar zu löschen. Gerne beraten wir euch.
Finanzen und Versicherung
Abschnitt öffnen
Was kostet mich das?
Abschnitt öffnen
Das Erstellen eines Nomady-Angebotes ist gratis. Kosten entstehen für dich erst, wenn du erfolgreich vermietest. Dies in Form einer Kommission auf Transaktionen. Das heisst, wir ziehen dir von deinem Umsatz jeweils automatisch eine Kommission ab. Diese beträgt 15%.

Beispiel: Bei einem Angebotspreis von 60.- CHF sind das 9.- CHF.
Gibt es weitere Kosten?
Abschnitt öffnen
Mit der Nomady-Kommission von 15% sind die Gebühren abgedeckt. Ebenfalls inklusive sind die Kreditkartengebühren von 2-4%.

Lediglich allfällige Kurtaxen musst du vom Umsatz noch abziehen. Mehr zu den Kurtaxen findest du weiter unten.
Was muss ich investieren?
Abschnitt öffnen
Das kommt ganz drauf an, was dein Naturplatz bzw. deine Hütte bereits bietet. Unsere Erfahrung hat bisher gezeigt, dass sich zu Beginn ein paar Investitionen, wie eine Feuerstelle, ein Tisch mit Bank oder eine Komposttoilette lohnen. Damit steigerst du die Attraktivität deines Angebotes sowie die Zahlungsbereitschaft der Camper. Es zahlt sich aus. Wir beraten dich dabei gerne.

Wir empfehlen dir, den Weg zum und das Camp vor Ort zu beschildern. Dein Gast fühlt sich so willkommen und hat einen guten ersten Eindruck von deinem Camp. Wir bieten dir als Gastgeber hochwertige Schilder aus Metall an. Die Schilder kannst du bei uns zum Selbstkostenpreis beziehen.
Wie viel Geld kann ich verdienen?
Abschnitt öffnen
Neben vielen anderen Vorteilen kannst du als Gastgeber natürlich ein interessantes Einkommen aufbauen. Die Erträge variieren stark nach Angebot. So kannst du ein kleines Nebeneinkommen von jährlich CHF 2000.00 aufbauen oder mit mehrere Angeboten über CHF 25’000.- pro Jahr verdienen. Wir überweisen dir deinen Ertrag jeweils direkt nach dem Camping Aufenthalt auf dein Bankkonto.
Wer definiert den Preis meines Angebotes?
Abschnitt öffnen
Diesen Preis definierst du selbst. Du gibst ihn manuell in deinem Angebot ein und kannst ihn jederzeit anpassen. Bei deinem Basispreis sind zwei erwachsene Personen inklusive. Für zusätzliche Personen kannst du einen weiteren individuellen Preis definieren.
Wie hoch sollte der Preis für mein Angebot sein?
Abschnitt öffnen
Schau dir am besten die Angebote anderer Gastgeber an und vergleiche. So erhältst du eine erste Tendenz. Setze dann am besten einen Preis fest und beobachte das Buchungsverhalten der Camper. Die Nachfrage zeigt dir klar, ob der Preis zu hoch oder tief ist. Den Preis kannst du jederzeit für zukünftige Buchungen anpassen. Bei der Prüfung deines Angebotes werden auch wir einen Blick auf den Preis werfen und dir beratend zur Seite stehen.

Mit wenigen Investitionen oder gutem Bildmaterial von deinem Naturplatz/Hütte kannst du die Attraktivität und die Zahlungsbereitschaft der Gäste steigern.
Was beinhaltet der Basispreis?
Abschnitt öffnen
Jedes Angebot bei Nomady hat einen Basispreis. Dies hilft dem Camper die Preise zwischen den Angeboten zu vergleichen. Im Basispreis sind zwei erwachsene Personen inklusive Kurtaxen inklusive. Für zusätzliche Personen kannst du einen individuellen Preis festlegen.
Muss ich Kurtaxen bezahlen?
Abschnitt öffnen
Die Fälligkeit und Höhe von Kurtaxe regelt jede Gemeinde individuell. Nicht jede Gemeinde erhebt solche Taxen zur Tourismusförderung. Sie sind vor allem in touristischen Gebieten zu finden.

Bitte informiere dich diesbezüglich bei deiner Gemeinde oder der örtlichen Tourismusorganisation. Die Kurtaxen sind von deinem Umsatz zu begleichen. Kalkuliere sie also bereits in deinen Basispreis ein. Du stehst selbst in der Meldepflicht.
Kann ich eine Reinigungsgebühr erheben?
Abschnitt öffnen
Ja, sofern du ein Angebot in der Kategorie «Hütte» anbietest. Du hast die Möglichkeit, eine einmalige Reinigungsgebühr festzulegen.
Wie funktioniert der Zahlungsprozess?
Abschnitt öffnen
Wir übernehmen den kompletten Zahlungsverkehr.

Der Camper hinterlegt bei der Buchung des Angebotes auf Nomady.ch seine Kreditkartenangaben. Eine Bezahlung ist nur per Kreditkarte möglich. Bei der definitiven Buchung belasten wir diese.

Als Gastgeber gibst du uns einmalig deine Bankverbindung an. Rund 7 Tage nach dem Camping-Aufenthalt findest du jeweils den Umsatz, abzüglich den Nomady-Gebühren, auf deinem Konto.
Was macht Nomady mit den Erträgen aus der Kommission?
Abschnitt öffnen
Bei einer Buchung verrechnet Nomady dem Gastgeber sowie dem Camper eine Kommission von je 15%. Mit dieser Servicegebühren trägst du dazu bei, dass wir als Startup am Laufen bleiben und wir dich als Gastgeber weiterhin mit dem Camper verbinden können. Die Gebühren investieren wir hauptsächlich in folgende Bereiche:

Community-Support:
Deine Anliegen sind unsere Anliegen. Wir möchten dich bei Bedarf unterstützen. Denselben Service bieten wir dem Camper.

Marketing:
Wir wissen, wie wichtig es für dich als Gastgeber ist, genügend Buchungen zu erhalten. Mit hohen Investitionen im Gäste Marketing unterstützen wir euch bei der Erreichung eurer Ziele. Wir pflegen u.a. unsere Social Media Kanäle, produzieren Inhalte für unseren Blog oder buchen Werbeflächen.

Produktentwicklung:
Damit unsere Plattform Nomady reibungslos läuft, arbeiten im Hintergrund Ingenieure, Designer und Produktmanager. Wir entwickeln die Webseite weiter, bringen neue Funktionen und beheben Probleme. Die Benutzerfreundlichkeit der Webseite ist massgebend für den Erfolg unserer Plattform und deines Angebotes
Warum werde ich gebeten, meine Identität zu belegen?
Abschnitt öffnen
Nomady arbeitet mit dem Zahlungsanbieter Stripe. Aus Sicherheitsgründen muss Stripe für den Zahlungsverkehr deine Identität prüfen. Jeder Gastgeber bzw. auch Camper muss einmalig den Identifikationsprozess durchlaufen. Diese Daten werden gespeichert.
Kann ich mich versichern lassen?
Abschnitt öffnen
Damit wir dich als Gastgeber noch besser unterstützen können, erarbeiten wir derzeit gemeinsam mit einer Versicherung ein Versicherungspaket. Darin enthalten sind unter anderem Schäden aus Stornierungen. Sobald wir das Paket anbieten können, informieren wir dich.

Falls du dich in der Zwischenzeit schon versichern willst, müsstest du das selber organisieren.
Rechtliche Fragen
Abschnitt öffnen
Ist es überhaupt rechtlich erlaubt ein Camp zu vermieten?
Abschnitt öffnen
Die rechtliche Situation in der Schweiz bezüglich Camping auf privatem Land unterscheidet sich von Kanton zu Kanton und manchmal auch von Gemeinde zu Gemeinde.

Als Gastgeber bist du immer selber verantwortlich, die ortsspezifischen gesetzlichen Rahmenbedingungen einzuhalten. Das Thema Camping auf privatem Land steckt in der Schweiz noch in den Kinderschuhen. Entsprechend kommt es oftmals vor, dass du keine klare Regelung in deinem Kanton oder in deiner Gemeinde findest.

In der Praxis machen wir oft die Erfahrung, dass die Gemeinde gegenüber Nomady sehr positiv eingestellt ist. Gerade wenn keine baulichen Massnahmen notwendig sind und du dich als Gastgeber um Ruhe und Ordnung kümmerst, steht einem Nomady-Angebot in den meisten Fällen nichts im Weg. Gerne unterstützen wir dich bei Fragen.
Buchungen
Abschnitt öffnen
Kann ich den Kalender selber bearbeiten und Daten sperren?
Abschnitt öffnen
Ja, natürlich. Auch du sollst dir Pausen gönnen. Unter «Deine Angebote» kannst du beim jeweiligen Angebot auf «Verfügbarkeit verwalten» klicken und dann den Kalender aktualisieren. Mit Klick auf ein Datum wird dieses rot und somit gesperrt. Mit erneutem Klick auf das gleiche Datum wird es wieder weiss und ist somit wieder offen für Buchungen. Vergiss bitte nicht die Anpassungen mit einem Klick auf den Button am Ende der Seite zu speichern.
Wie läuft eine Buchung ab?
Abschnitt öffnen
Der Camper bucht auf Nomady.ch dein Angebot. Je nach Buchungsoption kann er direkt buchen oder erst nach Zusage von dir. Nomady unterscheidet zwischen «Buchungsanfrage» und «Direktbuchung». Zu diesen Buchungsoptionen erzählen wir dir gleich mehr.

Um deinen Aufwand möglichst klein zu halten und deine Privatsphäre zu schützen, kann dich der Camper vor der Buchung noch nicht kontaktieren.

Erst mit der Buchungsanfrage erhält er die Möglichkeit, mit dir über unsere Plattform zu schreiben.
Ebenfalls erhält er mit der Buchungsbestätigung den Zugang zu einer Buchungs-Detailseite. Darauf findet der Camper den genauen Standort des Camps sowie deine Telefonnummer. Hier kannst du weitere Informationen hinterlegen, den Anfahrtsweg beschreiben oder den Gast bitten, die Ankunftszeit mitzuteilen.

Die Stornierungsbedingungen definierst du selbst. Wir stellen dir drei Varianten zur Auswahl.
Was bedeutet die Buchungsoption «Buchungsanfrage»?
Abschnitt öffnen
«Buchungsanfrage» bedeutet, dass der Camper in seinem Buchungsprozess erst eine Buchungsanfrage versendet. Du musst in diesem Fall als Gastgeber manuell entscheiden, ob du die Buchung annehmen oder ablehnen möchtest. Als Gastgeber ist es dein Recht, Buchungsanfragen abzulehnen. Nenne dem Camper den Ablehnungsgrund.

Bei dieser Buchungsvariante ist es wichtig, dass zwischen der Buchungsanfrage und deiner Antwort (Zu- oder Absage) nur wenig Zeit verstreicht. Der Camper möchte natürlich möglichst bald wissen, ob er bei dir campen darf. Die Buchungsanfrage wird ohne deine Antwort nach 6 Tagen gelöscht.
Was bedeutet die Buchungsoption «Direktbuchung»?
Abschnitt öffnen
Bei einer «Direktbuchung» kann ein Camper dein Angebot sofort buchen, sofern das gewünschte Datum im Kalender frei ist. Eine manuelle Zusage von dir ist nicht notwendig bzw. möglich. Auch eine Absage ist nicht mehr möglich.

Die Option «Direktbuchung» ist bei Gästen sehr beliebt, da sie so sehr spontan ihr Abenteuer buchen können. Für dich als Gastgeber heisst dies allerdings, dass Gäste auch sehr kurzfristig kommen können. Dein Camp sollte immer bereit sein.
Ich erhalte zu viele Nachrichten und Fragen! Wie kann ich das stoppen?
Abschnitt öffnen
Je besser und vollständiger dein Angebotsbeschrieb ist, desto weniger Fragen erhältst du als Gastgeber. Wiederholende Fragen zu deinem Angebot solltest du sammeln und in der Angebotsbeschreibung oder in den privaten Informationen für den Camper erwähnen.
Wie kann ich mit einem Camper kommunizieren?
Abschnitt öffnen
Sobald eine Buchungsanfrage oder eine Direktbuchung getätigt wurde, kannst du mit dem Camper in der entsprechenden Buchung kommunizieren. Du findest die Auflistung der Buchungen im Menüpunkt «Buchungen». Ebenfalls erhält er mit den Buchungsdetails deine Handynummer. Wir empfehlen dir, via unserer Plattform mit dem Camper zu kommunizieren.

Zurzeit werden alle Benachrichtigungen automatisch an deine Emailadresse versendet. Damit lernst du die neue Plattform etwas besser kennen. Wir werden demnächst eine Funktion integrieren, die es dir erlauben wird, die Benachrichtigungs-Einstellungen präziser zu steuern. Habe noch etwas Geduld.
Wie verwalte ich meine Buchungen?
Abschnitt öffnen
In deinem Benutzerprofil, unter «Buchungen», findest du alle zukünftigen und vergangenen Buchungen. Pro Buchung wird ein Gesprächsverlauf eröffnet. Mit den vorhandenen Filterfunktionen kannst du die Buchungen nach Aktualität und Status sortieren. So wird eine bessere Übersicht gewährleistet.

Einen Kalender mit der Übersicht dazu gibt es leider noch nicht. Wir werden die Möglichkeiten für die Verwaltung von Buchungen ständig erweitern und verbessern.
Wie läuft die Ankunft meiner Gäste ab?
Abschnitt öffnen
In deinem Angebotsprofil, unter «Regeln», legst du selbst fest, wie die Ankunft deiner Gäste ablaufen soll. Du kannst zwischen den beiden Varianten «Persönliche Begrüssung» oder «Direkt zum Camp» auswählen:

Bei der «Persönlichen Begrüssung» findet eine Übergabe des Camps durch den Gastgeber statt. Bei dieser Variante solltest du mit deinen Campern nach der Buchung einen Übergabezeitpunkt definieren. Entweder du schreibst die bevorzugte Ankunftszeit direkt in den privaten Informationen für den Camper, unter «Ort|Privat», oder du fragst den Camper nach seinen Präferenzen.

Bei «Direkt zum Camp» findet nicht zwingend eine persönliche Begrüssung statt. Du erlaubst deinem Gast direkt zum Camp zu fahren. Wichtig bei dieser Variante ist es, dass der Gast dank deinen Buchungsdetails und der Beschilderung vor Ort genau weiss, wo er campen soll und wo alles Weitere zu finden ist.
Welche Stornierungsoptionen gibt es?
Abschnitt öffnen
Du kannst zwischen drei Stornierungsoptionen wählen:

Easy: Der Camper kann bis 3 Tage vor seiner Anreise stornieren und erhält den gesamten Buchungsbetrag abzüglich der gesamten Nomady-Gebühr vom Gastgeber zurück. Für die Berechnung der Frist ist das Datum der Anreise massgeblich (abzüglich drei Kalendertage). «Gesamte Nomady-Gebühr» heisst, dass der Camper auch den Anteil an Gebühren zahlen musst, der bei der Durchführung des Campingvertrages vom dir als Gastgeber übernommen worden wäre.

Mittel:
Der Camper kann bis 10 Tage vor seiner Anreise stornieren und erhält den gesamten Buchungsbetrag abzüglich der gesamten Nomady-Gebühr vom Gastgeber zurück. Für die Berechnung der Frist ist das Datum der Anreise massgeblich (abzüglich 10 Kalendertage) «Gesamte Nomady-Gebühr» heisst, dass der Camper auch den Anteil an Gebühren zahlen musst, der bei der Durchführung des Campingvertrages vom dir als Gastgeber übernommen worden wäre.

Streng:
Der Camper hat keine Möglichkeit zu stornieren. Er schuldet den gesamten Buchungsbetrag inkl. der von ihm geschuldeten Nomady-Gebühr, auch wenn er das Camp im gebuchten Zeitraum nicht nutzt. Eine Rückerstattung ist ausgeschlossen.
Was passiert, wenn ein Camper storniert?
Abschnitt öffnen
In diesem Fall erhältst du eine Nachricht im Bereich «Buchungen». Das Datum wird automatisch wieder freigegeben, damit andere Camper buchen können. Deine Wahl bei den Stornierungsbedingungen entscheidet nun, zu welchen Konditionen der Camper stornieren kann.
Kann ich als Gastgeber eine bestätigte Buchung stornieren?
Abschnitt öffnen
Diese Funktion gibt es nicht. Bitte kontaktiere in so einem Fall unseren Kundenservice.
Ich möchte im Winter mein Camp nicht anbieten. Wie mache ich das?
Abschnitt öffnen
Du kannst im Kalender einfach die Daten sperren, an welchen dein Angebot nicht gebucht werden kann. Eine Schliessung des Angebotes (mit Klick auf die drei Punkte beim jeweiligen Angebot unter «deine Angebote») empfehlen wir dir nicht. Du würdest so auch Buchungen für den anstehenden Frühling und Sommer verhindern.
Bewertungen
Abschnitt öffnen
Wer kann bewerten?
Abschnitt öffnen
Bei Nomady können Camper und Gastgeber bewerten.
Gute und zeitlich aktuelle Bewertungen helfen dir, dein Angebot besser zu vermarkten.
Ebenso kannst du die Bewertung der Camper nutzen, um dir ein Bild über den potentiellen Gast zu machen. Deine Bewertung hilft den Campern sowie zukünftigen Gastgebern.
Wie kann man eine Bewertung abgeben?
Abschnitt öffnen
Die Abgabe einer Bewertung ist freiwillig und passiert nicht automatisch. Wenn du deinen Gast persönlich triffst, kannst du ihn ja auf die Bewertungsmöglichkeit aufmerksam machen.

Der Ablauf der Bewertungen funktioniert wie folgt: Nach dem Aufenthalt werden beide Parteien gebeten eine Bewertung zu verfassen. In einer ersten Woche nach dem Aufenthalt erhält man nur Einsicht in die Bewertung des anderen wenn man ebenfalls eine Bewertung verfasst. Nach einer Woche werden gegenseitige aber auch einseitige Bewertungen öffentlich.
Ich habe eine Bewertung erhalten, welche ich nicht richtig finde. Kann ich diese löschen?
Abschnitt öffnen
Die Bewertungsfunktion ist sehr hilfreich, um ein transparentes Bild vom Camper, Gastgeber und Camp zu geben. Wir vertrauen auf einen respektvollen und wahrheitsgetreuen Umgang gemäss unserem Nomady-Pakt.

Zum Wohle der Transparenz können weder Camper, noch Gastgeber ihre Bewertungen ändern oder löschen. Ist eine Bewertung aber falsch oder beleidigend, bitten wir dich, uns zu kontaktieren.
Was ist, wenn ich schlechte Erfahrungen mit einem Camper gemacht habe?
Abschnitt öffnen
Um die Bewertungen gut und transparent zu halten, müssen positive wie negative Rückmeldungen ihren Platz finden. Bitte schildere deine Erfahrung sachlich, wahrheitsgetreu und in respektvollem Ton. Kontaktiere uns bitte, falls sich eine öffentliche Bewertung nicht eignen sollte.
Angebot erstellen
Abschnitt öffnen
Wie erstelle ich ein Angebot auf Nomady?
Abschnitt öffnen
Auf unserer Startseite findest du oben rechts «Angebot hinzufügen». Hier wirst du Schritt für Schritt durch die Angebotserstellung geführt. Das dauert etwa 30 Minuten.

Keine Angst, es ist ganz einfach und selbsterklärend. Ausserdem geht dein Angebot nicht gleich online sondern gelangt zuerst in unsere Warteschleife. Zu diesem Zeitpunkt kannst nur du und wir das Angebot sehen. Du kannst also pröbeln und tüfteln. Deine Daten werden auf jeder Seite gespeichert (sofern du am Seitenende auf «speichern» klickst). So kannst du die Erstellung deines Angebotes auch auf mehrere Tage verteilen.

Die Angebotserstellung ist kostenlos. Du kannst dein Angebot und deine Kontaktdaten auch jederzeit wieder löschen. Wir verzichten auf Vertragsbedingungen oder Kündigungsfristen.

Brauchst du Unterstützung in der Angebotsgestaltung oder möchtest es nicht selbst machen? Gerne können wir dich mit unserem Starterpaket unterstützen.
Kann ich nach Veröffentlichung meines Camps noch immer Anpassungen machen?
Abschnitt öffnen
Ja. Du kannst unter «Deine Angebote» bei «Angebot bearbeiten» jederzeit Änderungen vornehmen. Wir bitten dich sogar darum, dein Angebot stets aktuell zu halten. Die Qualität und Richtigkeit der Angebote ist Nomady sehr wichtig, deshalb überprüfen wir kurz deine Änderungen und geben sie jeweils frei.
Wie viele Angebote darf ich aufschalten?
Abschnitt öffnen
Das überlassen wir dir. Wir empfehlen, mit einem oder zwei Angeboten zu starten und langsam zu wachsen. Du kannst auch Naturplätze und Hütte anbieten.

Bietet dein Naturplatz genügend Fläche für zwei Gäste-Gruppen, kannst du die mögliche Anzahl Parteien bei deinem Angebot hinterlegen. Dein Naturplatz kann dann mehrfach gebucht werden. Die Plätze müssen dabei jedoch fast identisch sein und die gleiche Ausstattung haben. Ansonsten bitte zwei Angebot erstellen mit unterschiedlichen Namen. Bitte beachte auch, dass die Anzahl Personen sich auf einen Platz beziehen. Somit ist diese Zahl (max. Anzahl Personen) immer ein Multiplikator.

Wichtig: Schränkst du damit die Exklusivität des Platzes ein, solltest du das im Angebot Beschrieb transparent erwähnen.
Wie soll ich mein Angebot nennen?
Abschnitt öffnen
Mit dem Namen deines Angebotes möchtest du dich von anderen Angeboten unterscheiden. Er sollte also einmalig, attraktiv, kurz und leicht zu merken sein. Integriere beispielsweise den Namen vom Ort, Fluss oder Berg. Gibt es etwas Spezielles, was man von dort aus sieht oder erlebt? Was bedeutet dir dieser Ort? Wie wurde er schon von deinen Vorfahren genannt? Sei kreativ!
Was soll in der Beschreibung meines Inserats stehen?
Abschnitt öffnen
Der Beschrieb von deinem Angebot ist unterteilt in zwei Abschnitte.

1. Beschreibung : Wir nennen diesen Teil Lead. Er enthält die wichtigsten Aussagen zu deinem Angebot und soll den Gast animieren, weiter zu lesen. Bsp: Was ist besonders bei deinem Naturplatz/Hütte? Wie sieht die Umgebung aus? Was kann man vom Camp aus sehen?

2. Erweiterte Beschreibung: Hier kannst du etwas mehr ins Detail gehen. Wie sind die Distanzen zur Infrastruktur? Was kann man bei euch sonst noch erleben? Bitte verzichte im Beschrieb auf E-Mail Adressen, Telefonnummern und Websiten.

Unter “Highlights” kannst du die Sehenswürdigkeiten und Attraktionen auf und um dein Camp auflisten. Das Angebot erhält so noch mehr Aussagekraft. Trenne die Auflistung mit Kommas.
Was muss ich bei den Fotos beachten?
Abschnitt öffnen
Im letzten Schritt, bei der Erstellung deines Angebots, kannst du Bilder hochladen.

Gutes Bildmaterial ist extrem wichtig für ein erfolgreiches Angebot.

Die potentiellen Gäste mögen viele Bilder in guter Qualität. Achte jeweils auf gute Lichtverhältnisse. Verwende eine gute Kamera. Eine Handykamera mit sehr guter Auflösung ist ebenfalls möglich. Bei Nomady arbeiten Fotografen, welche du gerne über uns buchen kannst.

Fotografiere den Platz aus den unterschiedlichsten Perspektiven. Was sehe ich, wenn ich dort auf meiner Bank sitze? Was ist hinter mir? Mache auch aus der Ferne Bilder vom Naturplatz/Hütte. Halte die unmittelbare Umgebung fest. Fotografiere auch die Ausstattung wie Feuerstelle, Tisch und Bank, Toilette etc.

Die Reihenfolge der Bilder ist wichtig. Starte zuerst mit einem aussagekräftigen und attraktiven Titelbild. Zeige dann Bilder mit Sicht auf den Platz, von der Ausstattung und dann von der Umgebung. Beschreibe, was darauf zu sehen ist. Beispiel: «Das ist die Aussicht direkt vom Camp» .

Tipp: Frage deine ersten Gäste ob du von der «echten» Camping Situation ein paar Bilder machen kannst.
Was ist mit Lagerfeuern?
Abschnitt öffnen
Unsere Camper lieben es, ein eigenes Lagerfeuer zu machen. Diese Möglichkeit bleibt ihnen auf normalen Campingplätzen häufig verwehrt. Wenn immer möglich solltest du somit eine Feuerstelle oder Feuerschale bei deinem Camp anbieten.

Leider immer häufiger müssen die kantonalen Ämter aufgrund von Trockenperioden Feuerverbote aussprechen. In so einem Fall bitten wir dich, deine Gäste darauf aufmerksam zu machen. Als verantwortungsvoller Camper werden sie Verständnis haben.
Feuerholz im Mietpreis inbegriffen oder separat verkaufen?
Abschnitt öffnen
Die Entscheidung liegt bei dir. Wenn du unsicher bist, empfehlen wir im ersten Schritt, das Feuerholz im Mietpreis zu inkludieren. Mit der Erfahrung der ersten Gäste zeigt sich, wie hoch der Holzverbrauch tatsächlich ist.
Bin ich verpflichtet, Trinkwasser anzubieten?
Abschnitt öffnen
Nein, fliessend Wasser ist nicht zwingend, aber sehr gerne gesehen. Eine Wasserquelle kann ein Brunnen, ein Wasserhahn an der Scheune oder ein Bach mit trinkbarem Wasser sein.

Fehlt der direkte Wasserzugang, beschreibe hier bitte, wo der nächste Brunnen ist oder wo sonst Frischwasser besorgt werden kann. Als guter Gastgeber kannst du in diesem Fall einen kleinen Wasserkanister zum Ausleihen anbieten.

Meistens müssen die Camper während ihres Aufenthaltes irgendwann ihr Geschirr abwaschen. Praktisch ist es natürlich, wenn es bei der Wasserquelle auch eine Ablagefläche oder ein Bottich dafür hat.
Was ist mit dem Abfall?
Abschnitt öffnen
Du entscheidest als Gastgeber, ob der Camper den Abfall vor Ort entsorgen kann oder ob er seinen Abfall selber mitnehmen und entsorgen soll.
In unserem Nomady-Pakt halten wir klar fest, dass die Camper deinen Platz so zu hinterlassen, wie sie ihn vorgefunden haben.
Muss ich eine Toilette anbieten?
Abschnitt öffnen
Ein WC in der Nähe des Camps wertet den Platz extrem auf und wird häufig vom Camper gewünscht. Sie schätzen es und sind bereit, mehr für solche Plätze zu bezahlen.

Das WC kann beim Hof/Haupthaus liegen. Eine Gehdistanz von beispielsweise 200m ist völlig in Ordnung. Lieber einen idyllischen Platz und dafür einen Spaziergang für den Toilettenbesuch.

Wenn noch kein WC besteht und die Distanz zu weit ist, empfehlen wir den Bau einer Komposttoilette oder die Ausleihmöglichkeit einer tragbaren Toilette. Dies sind kostengünstige Lösungen. Gerne beraten wir euch.
Brauche ich eine Beschilderung vor Ort?
Abschnitt öffnen
Wir empfehlen dir, den Weg zum und das Camp selbst vor Ort zu beschildern. Dein Gast fühlt sich so willkommen und hat einen guten ersten Eindruck von deinem Camp.

Wir bieten dir als Gastgeber hochwertige Schilder aus Metall an. Die Schilder kannst du bei uns zum Selbstkostenpreis beziehen.
Es gibt gar keine genaue Adresse von meinem Camp. Was soll ich angeben?
Abschnitt öffnen
Gib einfach die nächstgelegene Adresse an. In so einem Fall ist die Anfahrtsbeschreibung unter den privaten Informationen für den Camper umso wichtiger. Unter «Ort|Privat» bei «Welche Informationen möchtest du deinem Gast nach seiner Buchung geben?» kannst du eine genaue Wegbeschreibung verfassen. Mit der Kartenfunktion «Was ist wo» kannst du einen beliebigen Punkt auf der Karte (also unabhängig der genauen Adresse) markieren.

Wichtig, alle diese Daten erhält dein Gast erst nach der bestätigten Buchung.
Kann ich eigene Camping Regeln aufstellen?
Abschnitt öffnen
Alle Nomady Benutzer, Gastgeber und Camper, bekennen sich zum Nomady-Pakt. In diesem Pakt geht es um eine Grundhaltung, um Respekt gegenüber Mensch und Natur. Details werden hier nicht geregelt. Dazu kannst du unter «Regeln» deine eigenen Camping Regeln aufstellen. Wenn sie dir besonders wichtig sind, kannst du sie dem Camper vor seiner Buchung nochmals schicken. Oder erwähne sie spätestens bei den Buchungs-Details.
Wie verfasse ich die «Buchungs-Details»?
Abschnitt öffnen
In der Erfassung von deinem Angebot gibts du unter «Ort | Privat» sogenannte private Daten an.
- Die genaue Adresse des Camps
- Deine Telefonnummer
- Weitere Informationen wie Wegbeschrieb, Anmeldung, Übergabe, zusätzliche Rufnummern etc.
- Karte des Camps mit Kennzeichnung von Zufahrtsstelle, Feuerholz, Toilette, Wasserstelle etc.


Es sehen nur jene Camper diese privaten Daten, welche auch tatsächlich eine Buchung bei dir gemacht haben. Nomady gewährleistet so die Privatsphäre der Gastgeber.
Angebot verwalten
Abschnitt öffnen
Wie kann ich meinen Erfolg steigern?
Abschnitt öffnen
Dafür gibt es keine pauschale Antwort. Diese Punkte helfen dir aber sicher, ein erfolgreicher Nomady-Gastgeber zu werden:

- Dein Angebot liebevoll gestalten und pflegen
- Angebot und Verfügbarkeits-Kalender auf Nomady.ch aktuell halten
- Schnelle und freundliche Reaktion auf Buchungsanfragen oder Nachrichten
- Stimmiges Angebots-Profil mit einfachem und verständlichem Beschrieb
- Qualitativ gute und aussagekräftige Bilder
- Viele und zeitlich aktuelle Bewertungen
- Gäste zu Aktivitäten in der Region beraten und Informationsmaterial bereit legen
- Nebenangebote schaffen wie Brot Service, Produkte ab Hof etc.
- In der Nebensaison die Preise senken
- Mach Werbung für dein Angebot und teile den Link zu deinem Nomady Angebot auf deinen eigenen Social Media Kanälen, oder sofern vorhanden, deiner eigenen Webseite.
- Bewerbe dich bei uns mit einem ausserordentlich spannenden Angebot für einen Blogeintrag. Neben dem Bericht resultieren daraus Social Media Posts.
Wie ändere ich meine E-Mail Adresse?
Abschnitt öffnen
Bei «Dein Konto» unter «Kontaktdaten» kannst du deine Emailadresse ändern.
Wie lösche ich einen Eintrag?
Abschnitt öffnen
Zurzeit ist nur das Schliessen eines Angebots möglich. Das kannst du bei «Deine Angebote» unter dem entsprechenden Angebot tun. Dort findest du drei Punkte. Mit Klick darauf erscheint die Option das Angebot zu schliessen.
Kann ich Fotos von Nomady weiter verwenden?
Abschnitt öffnen
Nein, grundsätzlich sind die von Nomady oder von einem Nomady-Scout erstellen Bilder nur auf der Website Nomady.ch erlaubt. Für eine anderweitige Verwendung bitten wir dich uns zu kontaktieren, dann schauen wir das zusammen an.
Wo kann ich sehen, was es Neues bei Nomady gibt?
Abschnitt öffnen
Wir führen zwei unterschiedliche Newsletter. Einen mit spezifischen Themen für dich als Gastgeber und einen für unsere Camper. Wir empfehlen dir beide Newsletter zu abonnieren damit du auf dem Laufenden bleibst.

Durch die Registrierung als Gastgeber senden wir dir automatisch unseren Gastgeber-Newsletter. Hier findest du als Gastgeber alle wichtigen Änderungen und Neuerungen zu unserer Plattform. Wir empfehlen dir, diesen zu lesen. Er ist unser Hauptkommunikationsmittel mit dir.

Willst du noch mehr von uns wissen? Folge uns auf Instagram, Facebook oder Linkedin.
Wie verifiziert Nomady die Gastgeber?
Abschnitt öffnen
Nomady hat einen hohen Qualitätsanspruch an die Gastgeber. Darum werden wir dich als Gastgeber persönlich kontaktieren und dadurch als Gastgeber verifizieren.
Aktuell
Abschnitt öffnen
Was muss ich im Zusammenhang mit COVID-19 als Gastgeber beachten?
Abschnitt öffnen
Aufgrund der ausserordentilchen Lage haben wir eine Seite speziell fürs Thema «Covid-19» erstellt. Wir versuchen diese Angaben so aktuell wie möglich zu halten. Primär gelten die Weisungen vom Bundesamt für Gesundheit (BAG).
Background
In 7 Schritten zum Gastgeber
Erstelle hier dein Angebot